Mobiltelefon:

+43 664 391 57 68

Lischka Augenprothetik

Wer braucht eine Augenprothese?

Künstliches Auge nach Operationen (Retinoblastom, Melanom oder anderen Erkrankungen), Unfällen oder angeborener Fehlbildung

Ein künstliches Auge muss aus den verschiedensten Gründen eingesetzt werden. Prothesen aus Kunstharz sind für Kinder und für Erwachsene optimal geeignet, denn sie werden individuell an die Augenform und die Augenfarbe des Trägers angepasst und garantieren eine hohe Lebensqualität in Alltag, Beruf, Sport und Freizeit.

Augenprothesen für Kinder

Augenprothesen kann man bereits ab dem 2. Lebensmonat tragen. Der Einsatz einer Kinderprothese ist beispielsweise bei Anophthalmus, Mikrophthalmus oder nach einer Operation (Retinoblastom, ...) notwendig. Die Robustheit der Kunstharz-Modelle erweist sich besonders bei Kindern als Vorteil, denn das Kind kann problemlos heranwachsen und ist weder beim Spielen noch beim Sport oder im Alltag eingeschränkt. Die Prothese ist unzerbrechlich, ihre Handhabung und Pflege ist schnell erlernt. Auf Wunsch stellen wir für Sie Kontakt zu anderen betroffenen Familien her.

Augenprothesen für Erwachsene

Erwachsene benötigen beispielsweise nach Melanom-Operationen oder Unfällen (atrophisches Auge) ein künstliches Auge. Kunstharzprothesen zeichnen sich vor allem durch Ihren Tragekomfort aus, durch den weder im Berufs- noch im Privatleben Einschränkungen entstehen. Auch Sport kann ganz normal ausgeübt werden. Außerdem sehen die Prothesen durch einen speziellen Schichtaufbau (Kammertiefe) ganz natürlich aus. Ihre Beweglichkeit ermöglicht maximalen Komfort. Wir sind Ihre professionellen Ansprechpartner bei der Anpassung.

Lischka Augenprothetik

Wir informieren Sie gerne persönlich

Setzen auch Sie auf unsere Kompetenz und Erfahrung bei künstlichen Augen aus Kunstharz. Wir stehen Ihnen gerne persönlich für Ihre Fragen zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht!