AugenprotheseN aus Kunstharz (statt einem Glasauge)

Die Kosten für eine Kunstharz-Augenprothese werden von fast allen Krankenkassen übernommen. Kunstharz hat gegenüber der Glasprothese eine Reihe von Vorteilen:

  • Die Lebensqualität ist deutlich verbessert, da das Material unzerbrechlich und kratzfest ist. Man muss sich daher keine Sorgen machen, dass die Prothese zerbrechen könnte oder Verletzungen entstehen.
  • Es kann fast uneingeschränkt jede Sportart ausgeübt werden.
  • Heiße Temperaturen, zum Beispiel ein Saunabesuch, oder eisige Temperaturen im Winter stellen keine Beeinträchtigungen dar.
  • Wir passen die Prothese optimal und individuell für das bestmögliche ästhetische Ergebnis an.
  • Die Prothesen können mehrere Jahre getragen werden.

Der Umgang mit der Augenprothese


Die Anpassung der Prothese erfolgt entspannt in angenehmer und persönlicher Atmosphäre. Bei Kindern findet die Anpassung besonders stressfrei durch Ablenkung und Spiele statt.

Das Einsetzen:


Wenn Sie die Augenprothese einsetzen, blicken Sie nach unten und gehen Sie bitte folgendermaßen vor: Halten Sie die Augenprothese in einer Hand und ziehen Sie das Oberlid mit der anderen Hand hoch. Schieben Sie anschließend die Prothese unter das Oberlid und ziehen Sie das Unterlid leicht herunter, sodass die Prothese in die Augenhöhle hineinrutscht. Die Position der Augenprothese kann durch leichten Druck mit den Fingern korrigiert werden.

Das Herausnehmen:


Beim Herausnehmen blicken Sie bitte immer nach oben. Das Unterlid wird heruntergedrückt, bis der untere Rand der Prothese sichtbar wird. Schieben Sie die Spitze des Zeigefingers oder ein Stäbchen unter die Prothese und ziehen Sie sie vorsichtig aus der Augenhöhle.

Bei der Reinigung beachten Sie bitte Folgendes:

  • Reinigen Sie zuvor stets Ihre Hände gut mit Seife.
  • Reinigen Sie die Prothese sorgfältig mit Flüssigseife oder mit Kontaktlinsenreinigungsmittel.
  • In manchen Fällen ist eine fetthaltige Augensalbe für die Lider empfehlenswert.
  • Verwenden Sie niemals alkoholische Reinigungsmittel bzw. Desinfektionsmittel!

Die Augenhöhle wird im Normalfall durch die Tränenflüssigkeit gereinigt. Unter bestimmten Umständen können Augentropfen jedoch sinnvoll sein. Bei Auftreten von Entzündungen suchen Sie bitte unbedingt Ihren Augenarzt auf.

Selbstverständlich geben wir Ihnen alle notwendigen Informationen zu Reinigung und Pflege im Zuge der Anpassung Ihrer Augenprothese.

Augenprothetik Lischka – Kompetenz und Erfahrung bei künstlichen Augen aus Kunstharz